RoHS: Neue Substanzen und Grenzwerte

Sehr geehrte Damen und Herren
Werte Geschäftspartner

Seit dem 22. Juli 2019 sind vier neue Substanzen unter RoHS gelistet. Es handelt sich um die vier Phthalate DEHP, BBP, DBP und DIBP.

Somit dürfen diese in Elektro- und Elektronikgeräten der Kategorien 1 bis 7, 10 und 11 nicht in Konzentrationen >0.1% vorliegen.

Die vier Phthalate, welche der weiterhin gültigen RoHs-Richtlinie aus dem Jahre 2011 hinzugefügt wurden, werden primär als Weichmacher verwendet, insbesondere in PVC und entsprechenden Beschichtungen. Sie sind bereits anderweitig reguliert, hauptsächlich unter REACH, dem EU-Chemikalienrecht. 

Nach Ablauf der zweiten Übergangsfrist, ab dem 22. Juli 2021, dürfen sie in Geräten der Kategorien 8 und 9, d.h. in medizinischen Geräten und Kontroll- und Messinstrumenten inklusive industriellen Kontroll- und Messinstrumenten nicht mehr >0.1% vorliegen. Die RoHS-Grenzwerte beziehen sich jeweils auf das homogene Material. 

Hiermit bestätigen wir Ihnen, dass alle von Roth hergestellten Produkte den Vorgaben der RoHS Richtlinie (EU) 2015/863 uneingeschränkt entsprechen.

Wir freuen uns auch in Zukunft Ihre Projekte in höchster Qualität, gemäss den aktuellsten Richtlinien und zu Ihrer vollsten Zufriedenheit umzusetzen.

Ihr Roth-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.